Kategorien
Restauration

TV Ideal Netzteil und Chassis Revision #2

Im letzten Teil dieser Beitragsreihe habe ich die erforderlichen Elkos des TV Ideal Netzteils und Monitorchassis identifiziert und aufgelistet. Nun ging es an den Einbau.

Perlen vor die Säue

Im letzten Teil dieser Beitragsreihe habe ich die erforderlichen Elkos des TV Ideal Netzteils und Monitorchassis identifiziert und aufgelistet. Nun ging es an den Einbau.

Das Schlechte vorweg: Die ganze Aktion brachte nicht den gewünschten Effekt: dem Monitor ist kein Bild zu entlocken.

Nun das Positive: Es war eine sehr gute Übung für mich insbesondere da ich nichts “noch mehr” kaputt gemacht habe. Ich konnte mich gut mit dem Lötkolben vertraut machen und weiss nun, wie damit umzugehen ist.

An was könnte es nun liegen, dass die ganze Aktion vergebens war: Ich vermute stark, dass die Röhre ganz einfach durchgebrannt ist. Neben einer dicken schwarzen Dreckschicht auf der Röhre und insbesondere dem Sockel und auch dem sehr “aufgeladenem Gschmäckle” in der Luft beim Einschalten würde ich schätzen dass am Sockel irgendwo ein Kurzschluss ist.

Manchmal ist es besser, seine Fähigkeiten nicht zu überschätzen und zu wissen, wann man genug gutes Geld schlechtem hinterher geworfen hat.

Was heisst das nun im Endeffekt? Nun ja ich hatte mir schon immer einen Plan B für den TV Ideal zurechtgelegt…

Im August ist Metzgete

Unsere nördlichen Nachbaren würden mein vorgehen mit “muss man alles neu machen” beschreiben. Und das ist auch mein Plan. Der TV-Ideal wird geschlachtet und neu bestückt!

Also machte ich mich ans Werk und riss all die unzähligen Platinen und Adapterplatinen, welche mich schon immer genervt haben aus dem Spanplatten-Albtraum.Die verbratene Röhre durfte sich auch endlich aus dem Gehäuse verabschieden und darf sich auf Ihr Grab im Recycling Center freuen.

Per Zufall konnte ich vor ein paar Wochen gratis einen 21″ Fernseher abholen. Genau die gleiche Grösse wie die Bildröhre im TV-Ideal.

Ihr könnt meinen Plan sicher schon erahnen: Die Bildröhre des Fernsehers wird aus Ihrem Plastik-Gefängnis befreit und in das Gehäuse des TV-Ideal eingebaut. Dabei lasse ich das Original-Chassis vom JVC Fernseher intakt und werde das Bildsignal über einen Scart-Adapter vom französischen Hersteller SmallCabs auf den Fernseher führen.

Die Stromversorgung erfolgt vorerst über ein Standard PC-Netzteil und Später über ein normales Arcade-Netzteil, welches auch die für manche Spiele notwendigen -5V liefert.

Der Lautsprecher wird über ein Mini-Verstärker angesteuert.

Verbunden wird das ganze über ein Standard Jamma-Kabelbaum.

Season 2 Preview

In der nächsten Staffel der TV-Ideal Saga könnt ihr euch also auf einen funktionierenden Automaten freuen. Eine Grundvorraussetzung, bevor das Gehäuse verschönert wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .