Kategorien
Allgemein Online-Shopping

Endlich: Der Umzug ist geschafft

Mehrere Monate war ich auf der Suche nach einem passenden Hobbyraum, um endlich meine Automatensammlung wieder fit zu machen und mit ihnen zu spielen. Bei den Eltern zuhause fehlte einfach der Platz. Nachdem die Corona Pandemie etwas abgeebt ist, konnte ich nun endlich meine Automaten zügeln.

Raum super, Lage beschissen

Seit Anfang des Jahres war ich auf der Suche nach einem Hobbyraum. Ich habe ein paar Hobbyräume gefunden, welche an sich auch bestens geeignet waren, jedoch war die Lage meistens mehr als unvorteilhaft. Oft sind die Hobbyräume in Kellern von Mehrfamilienhäusern oder Wohnblöcken angesiedelt und nur durch Treppen oder kleine Lifte erreichbar, dies wäre überhaupt nicht ideal für mein Hobby gewesen, zumal ich ja schon effektiv Automaten hatte, bei denen dies zum Problem geworden wäre, zum Beispiel der Cruis’n World mit seiner imposanten Höhe von über 2 Metern. Ein anderer Hobbyraum wäre einigermassen gut über eine Garagentür zugänglich gewesen, jedoch wurde der Zugang zu dieser Tür landschaftsgärtnerisch etwas zugebaut, nur ein paar Gehwegplatten machten den festen Untergrund aus. Auch dies war nicht ideal.

Aller guten Dinge sind jedoch drei und ich stiess danach auf den folgenden Raum,welcher über einen idealen, ebenerdigen Zugang verfügte:

Der Raum an sich ist natürlich nicht besonders schön, im Grunde genommen wurde einfach zwischen zwei bestehende Gebäude ein Dach darübergebaut, jedoch war die grundlegende Form sowie der ebenerdige Zugang für mich auschlaggebend. Ein WC oder Lavabo war ebenfalls nicht vorhanden, dies ist zwar nicht ganz ideal aber mit dem würde ich leben können. Der Mietvertrag war dann Ruckzug ausgestellt und unterschrieben. Der erste Automat (Sega Hang-On) fand auch schnell seinen Weg in den Raum, doch danach wurde es etwas schwierig.

Die Corona Pandemie breitete sich schnell aus und entsprechend hart waren die Massnahmen und die generellen Angstzustände der Bevölkerung. Einen Mietwagen zu mieten war nicht mehr so einfach und jeder war darauf aus, möglichst wenig Kontakt mit anderen Menschen zu haben. In dieser Zeit machte ich was ich konnte, so konnte ich günstig ein paar Möbel aus den gängigen Auktionsplattformen beschaffen und ein paar kleinere Arbeiten am Sega Hang-On durchführen.

Glücklicherweise ging diese Zeit auch zu Ende, was mir endlich den nächsten Schritt ermöglichte:

Freundschaftsdienst zum Zweiten

Als ich meinen Nintendo Cruis’n World gekauft hatte, half mir ein Freund glücklicherweise aus der Patsche, in dem er einen Brücken-Transporter von seiner Firma ausleihen konnte und den Automaten in die Garage meiner Eltern brachte. Auch dies war für mich die wieder die beste Lösung, da dieses Fahrzeug vom Verladen und Ausladen her einfach ideal für diesen sehr schweren Automaten war.Ausserdem konnte ich so den TV-Ideal sowie den Royal Tafelvideo ebenfalls in einer Fahrt mitnehmen. Zusammen mit meinen zwei Brüdern luden wir die Automaten auf, fuhren zu meinem Hobbyraum und innert ca 15 min waren alle Automaten in meinem Hobbyraum. Ein tolles Gefühl, endlich vernünftigen Zugang zu diesen Geräten zu haben.

Die Krönung: Eine Velotour vom Tessin ins Rheintal

Als krönenden Abschluss konnte ich schliesslich noch einen neuen Automaten kaufen, welcher freihaus vom Tessin bis in meinen Hobbyraum geliefert wurde. Eigentlich hatte ich meine Augen auf einen Sega Nascar Racing Twin Automaten geworfen, jedoch wurde mir dies schnell zu teuer. Deshalb entschied ich mich für etwas sehr spezielles: Ein Namco Prop Cycle

Bei diesem Spiel steuert man ein pedalbetriebenes Luftgefährt durch verschiedene Level und versucht, so viele Ballone wie möglich zum Platzen zu bringen. Ein Heidenspass:

Prop Cycle in Aktion

Wie auf den Bildern zu sehen gibt es noch ein Problem mit dem Monitor: Die riesige 33″ Bildröhre hat nicht das richtige Chassis installiert, weshalb nicht das ganze Bild angezeigt werden kann. Ebenfalls funktionieren die beiden Lüfter auf der Vorderseite, welche den Fahrtwind simulieren sollen, nicht richtig, sie mussten abgehängt werden da Sie Bildstörungen verursachten. Ausserdem fehlt auf dem “Velo” noch eine Plastikverschalung.Zu guter Letzt fehlt auf der rechten Seite das Sideart. Dies sind alles Dinge, welche ich mir zu gegebener Zeit anschauen werde. Prinzipiell ist der Automat aber funktionsfähig und er macht saumässig Spass.

Impressionen zum Abschluss

Da die Baumärkte wieder geöffnet sind, konnte ich mir ebenfalls etwas Werkstattausstattung besorgen und viele Dinge welche bei mir oder den Eltern eingelagert waren einräumen. Gerne zeige ich hier noch ein paar Impressionen von der zu ca 60% eingerichteten Werkstatt.

Ich bin super froh, endlich eingerichtet zu sein und mit der Arbeit beginnen zu können. Deshalb werdet ihr jetzt deutlich mehr Inhalt bekommen in nächster Zeit.

Kategorien
Allgemein

Durchbruch in der Forschung zum Royal Video Cocktail

Schon beim letzten Mal konnte ich durch eine Nachricht des Verkäufers weitere Infos zum Royal Video Coktail herausfinden, nun ist es noch viel besser gekommen

Der Schatz lauert vor der eigenen Haustür

Es ist ein weiterer dieser Cocktail Tische auf Ricardo aufgetaucht, sogar in meinem Nachbardorf. Schnell fand ich heraus, dass ich den Verkäufer sogar kenne.

Wie auf den Bildern zu sehen ist bei dieser Auktion die gesamte Dokumentation dabei. Ich habe mich ja sogar mit der Hoffnung darauf auf der Novamat Webseite angemeldet, was bis jetzt unbeantwortet blieb. Ebenfalls würde es möglich sein, das Pinout des sehr speziellen 36Pin Steckers herauszufinden, auf das manuelle herumprobieren hatte ich sowieso keine Lust.

Update: Es handelt sich nicht um einen TTe Connectivity AMP Stecker sondern um einen ITT Cannon TST36PA00

Also kontaktierte ich den Verkäufer und konnte den Tisch am nächsten Tag anschauen. Das Schlechte vorweg: Auch hier war die Glasscheibe nicht Original und das Pinout war in der Anleitung nirgends zu finden. Jedoch konnte ich die ganze Dokumentation sowie den AMP zu Jamma Adapter für ein paar Tage ausleihen zum Scannen/Notieren des Pinouts. Jackpot!

Doch nicht so selten, zumindest in der Schweiz!

Mein Kumpel hat mir erzählt, dass er den Automaten von einem Bekannten abgekauft hat, welcher einen Club in der nächstgrösseren Stadt betreibt. Anscheinend hatte er in einem Nachbardorf ein ganzes Lager mit solchen Geräten, welcher er zu dieser Zeit fleissig auf Ricardo verkaufte. Es schwirrten wilde Fantasien durch meinen Kopf, würde ich hier auch den OutRun Standard Sitdown finden, welcher immer beim Elektronikhändler war? Unwahrscheinlich wäre es nicht, jedoch vermutlich längst verkauft. Auf jeden Fall weiss ich jetzt, in welchen Kneipen ich mich herumtreiben muss, um eine Chance zu bekommen, unverbindlich nachzufragen.

Es zeigt also auch, dass die Novomatic AG wohl eine ganze Menge von diesen Automaten aus Holland importiert haben muss, ich finde es trotzdem interessant, dass sich so gut wie keine Infos dazu Online finden. Anders als in Deutschland gibt es in der Schweiz meines Wissens eine eher unvernetzte Community von Arcade-Enthusiasten, was auch erklärt weshalb Infos zu den Automaten von deutschen Herstellern Informationen viel besser verfügbar sind. Es würde mich sehr freuen, mit dieser Webseite einen Beitrag dafür zu leisten.

Und zu guter letzt: Die Ergebnisse meiner Nachforschung

Gerne stelle ich hier noch die Scans der gesamten Dokumentation sowie das Pinout des AMP zu Jamma Adapters zur Verfügung.

Royal Video Tafelvideo komplette Dokumentation

HiRes Version (~80MB)
MidRes Version (~8 MB)

PDF icon icon by Icons8

TST36PA00 zu Jamma Adapter Pinout

O
1
O
2
O
3
O
4
O
5
O
6
O
7
O
8
O
9
O
10
O
11
O
12
O
13
O
14
O
15
O
16
O
17
O
18
O
19
O
20
O
21
O
22
O
23
O
24
O
25
O
26
O
27
O
28
O
29
O
30
O
31
O
32
O
33
O
34
O
35
O
36
Pin-Nummerierung des 36 Pin TST36PA00 Steckers
ITTC PinFunctionJamma PinJamma Side
1Ground1SS
1Groundext. Sw.¹
2Ground2SS
3Ground1PS
4Ground27PS
5Ground28SS
6Video Ground14SS
7Speaker+²10PS
8Speaker-²10SS
9Video Sync13SS
10Video Red12PS
11Video Green12SS
12Video Blue13PS
13Key
14-5V5PS
15Key
16+12V6PS
17+5VPS
18+5VPS
19Player 1 Btn 122PS
20Player 2 Btn 122SS
21Player 1 Btn 223PS
22Player 2 Btn 223SS
23Player 1 Btn 324PS
24Player 2 Btn 324SS
25Key
26Player 1 Start17PS
27Player 2 Start17SS
28Player 1 Right21PS
29Player 2 Right21SS
30Player 1 Left20PS
31Player 2 Left20SS
32Player 1 Up18PS
33Player 2 Up18SS
34Player 1 Down19PS
35Player 2 Down19SS
36Coin Switch #1 16PS
36Coin Switch #1ext. Sw.¹
Pin Belegung und Zuordnung zum Jamma-Standard

¹ = Diese Kabel werden mit einer Kabelklemme aufgesplittet und zu einem externen Schalter am Gehäuse geführt (Service Coin)

² = Für diese Kabel wurde Standard Lautsprecherkabel verwendet

³ = Am Jamma Stecker wurde bei diesen Pins dann jeweils PS (Parts Side) und SS (Solder Side) mit einem Kabel überbrückt

Nun geht es an die Arbeit und an das Bauen dieses Adapters, die Teile dazu sind bestellt und es wird einen weiteren Blogartikel dazu geben.

Kategorien
Allgemein Online-Shopping

TV Ideal Netzteil & Chassis Revision #1

Der Segen des Online-Shoppings

Es ist Mitte April 2020, genauer gesagt Ostermontag 2020. Der Lockdown ist immer noch aktiv und die Baumärkte noch immer geschlossen. Glücklicherweise sind die Online-Shops noch offen, auch wenn die Auslieferung etwas länger dauert. Die Osterpause konnte ich so unglücklicherweise nicht optimal nutzen. So fehlt mir für die Restauration des Sega Hang-On immer noch ein Satz Sicherheitsbits. Ein entsprechendes Set konnte ich im Online-Shop des Elektronikhändlers reichelt.de finden. Da ich weiss, dass dieser Shop auch Elektronikbauteile verkauft, wäre es eine ideale Gelegenheit, auch die entsprechenden Elkos für das Netzteil und das Chassis des TV-Ideals zu bestellen. So machte ich mich mit Papier und Stift daran, mir die benötigten Bauteile herauszusuchen.

Sinn und Unsinn der Shotgun Methode

Für uns Nicht-Elektroniker ist es sehr verlockend, alle Elkos auf so einer Platine zu tauschen, insbesondere wenn man schon Probleme mit dem entsprechenden Automaten hatte oder dieser gar nicht funktioniert. Hier spricht man umgangssprachlich von der Shotgun-Methode: Wie bei einer Schrotflinte werden alle Elkos getauscht, ob diese noch gemäss Spezifikation funktionieren oder nicht. Dafür gibt es zahlreiche Gründe:

  • Elektrolyt Kondensatoren können nach so langer Zeit gerne auslaufen und die Leiterbahnen auf der Platine ruinieren, das Tauschen kann also rein prophylaktisch sein
  • Elkos sind mit Hausmitteln nur schwer zu messen und können mit einem gewissen Alter nicht mehr die geforderten Werte liefern, auch wenn diese von Aussen noch einwandfrei aussehen
  • Elkos sind billig in der Beschaffung, es gibt keinen Grund aus Kostengründen auf das Ersetzen der Elkos zu verzichten
  • Für Nicht-Elektroniker ist es ein bequemer erster Schritt, eine nicht mehr funktionierende Platine mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit wieder flott zu bekommen
  • Das Tauschen aller Elkos auf einem Chassis oder einem Netzteil mag zwar aufwändig sein, jedoch ist es nicht besonders schwierig, da es sich im Automaten-Umfeld meist um Through-Hole Komponenten handelt

Natürlich kann bei so einer Operation auch einiges schiefgehen, dies kann allerdings relativ einfach umgangen werden, wenn man auf folgende Dinge achtet:

  • Polarität beachten: Elkos haben eine positive und negative Seite, wird das Bauteil falsch eingebaut, so kann dieses explodieren, sobald es unter Strom steht
  • Der µF Wert des neuen Bauteils sollte mit dem des alten Bauteils übereinstimmen, der Spannungswert (V) sollte mindestens so hoch sein wie das Original-Bauteil, darf aber auch höher sein
  • Auf Bauform achten (axial, radial, Einbautiefe)
  • Elkos einzeln tauschen: Möglicherweise vergisst man sonst, wo welcher Typ verbaut ist
  • Überlange Montagepins erst am Schluss abklipsen, so sieht man, welche Elkos man schon getauscht hat

Aufmerksame Leser werden bemerkt haben, dass die Polarität eines der wichtigsten Punkte darstellt. Doch wie erkennt man, welche Seite Positiv und welche Negativ ist und wie die Elkos eingebaut werden müssen?

Dies ist relativ einfach: Die negative Seite des Elkos ist meist mit einem Streifen markiert, ausserdem ist der längere der beiden Montagepins ist immer die positive Seite.

Am einfachsten ist es, beim Entlöten der alten Elkos auf die Polarität zu achten und den neuen Elko dann genau gleich einzubauen, also ein weitere Vorteil der “Einen nach dem Anderen”-Methode. Meist ist die Polarität zusätzlich auf dem Board markiert (mit + oder – oder einer Markierung, welche mit der negativen Markierung des Elkos übereinstimmen soll), jedoch erinnere ich mich gerne an eine Folge der Youtube-Sendung “John’s Arcade”, bei dem die Markierung auf dem Board falsch war. Man kann sich also nicht immer auf die Markierungen verlassen. Wie weit verbreitet falsche Markierungen sind kann ich aufgrund fehlender Erfahrung nicht beurteilen.

Man sieht also, es kann durchaus Sinn machen, die Shotgun Methode anzuwenden und alle Elkos auf einer Platine aufs Geradwohl zu tauschen, insbesondere wenn man etwas Erfahrung mit einem Lötkolben hat. Da dies bei mir nicht der Fall ist, beschränke ich mich bei der Installation von Cap-Kits (Elko-Sets) nur auf Elektronik, die ausdrücklich nicht mehr funktioniert. Da es sich beim TV-Ideal um ein generisches Unicab handelt, wäre es nicht Schade, wenn ich die Elektronik endgültig zerstöre. Ebenfalls kann ich so etwas Erfahrung sammeln, um zukünftig auch etwas heiklere Original-Hardware zu behandeln.

Identifikation der Elkos

ACHTUNG:

Es ist gut möglich, dass ich hier Fehler gemacht habe. Es wird ausdrücklich empfohlen, die weiteren Artikel abzuwarten um zu sehen, ob meine Informationen richtig waren.

Es ist irgendwie lustig und traurig zu gleich, dass ich die entsprechenden Informationen zu den Elkos nirgends im Internet oder dem Service-Manual finden konnte. Bei weit verbreiteten Arcade-Monitoren gibt es gar vorgefertigte Sets (sog. Cap-Kits) zu kaufen, bei denen alle benötigten Elkos inklusive einer Anleitung vorhanden ist. Somit kann man sich die Arbeit, welche ich in diesem Schritt tun musste, sparen kann. Da ich diese Arbeit jahrelang aufgeschoben hatte, war ich überrascht, dass ich bereits nach ca 20 min alle benötigten Elkos ablesen und aufschreiben konnte. Nun kommt die fast lästigere Aufgabe: passende Elkos im Online Shop finden. Da wie gesagt bis jetzt keine entsprechende Liste existiert, bin ich froh dies hier als Referenz zu veröffentlichen. Angefangen beim Netzteil.

TV-Ideal Netzteilplatine

Netzteilplatine des TV-Ideal Standards
Menge Spannung (V) Kapazität (µF) FormatLink
240 V1000 µF axialKlick
125 V1000 µF axialKlick
225 V2200 µF axialKlick
625 V10 µF radialKlick
150 V6800 µF radialKlick

Valvo VCC 91 Chassis

Hier erinnere ich mich, bei meiner Recherche vor einigen Jahren von einem versierten Fernsehtechniker mit Erfahrung mit diesem Chassis gehört zu haben, dass er “die grossen Metallbecher” immer drin lässt. Dies werde ich ebenfalls so handhaben.

TV Ideal Chassis Valvo VCC 91
MengeSpannung (V)Kapazität (µF)FormatLink
140 V220 µF axial (radial)*Klick Klick
135 V22 µF radialKlick
263 V4.7 µF radialKlick
550 V10 µF radialKlick
325 V100 µF radialKlick
216 V470 µF radialKlick

* Es wurde ein axialer Elko radial verbaut, ich liste beide Varianten zum Kauf

Teile bestellt. Was nun?

Ich möchte hier noch einmal darauf hinweisen, dass ich mich möglicherweise beim Ablesen oder bei der Menge vertan habe. Deshalb bestelle ich deutlich mehr Bauteile als benötigt. Ebenfalls würde ich allen Lesern raten, einen möglichen positiven Projekterfolg abzuwarten, bevor Ihr selbst auf Grundlage dieser möglicherweise fehlerhaften Informationen die Teile bestellt.

Nachdem dies erwähnt wurde gilt es nun noch eines: Abwarten und Teetrinken. In meinem nächsten Blogartikel werde ich mich der Installation des Cap-Kits widmen.